View of blurred trees in a forest

Gewinner des Magna-„Commitment to Sustainability Award“: Intelligente Energieeinsparungen

Verbraucher_innen, die ihre Energierechnungen senken wollen, installieren zur Temperaturregulierung im Wohnbereich häufig intelligente Temperatursensoren, um Geld zu sparen und ein angenehmes Klima zu schaffen.

Das Instandhaltungs-Team von Formex, einem Magna-Standort in Ramos Arizpe, Mexiko, wollte dasselbe tun – nur in einem viel größeren Maßstab. Das war ein kluger Schachzug, der dem Standort im Jahr 2022 einen Magna-„Commitment to Sustainability Award“ in der Kategorie Prozess verschaffte.

Heute werden alle 130 Temperatursensoren in den Büros und Produktionsbereichen des Standortes von einem intelligenten, werksweiten HLK-System gesteuert, das alles auf angenehmen 23 Grad Celsius hält.

Dieses energiebewusste Pilotprojekt hat an dem Standort, der Karosseriekomponenten für mehrere Automobilhersteller fertigt, viel Strom eingespart. Mit dieser Strommenge könnten 7,8 Millionen Wäscheladungen gewaschen oder 50.000 Elektrofahrzeuge betrieben werden.

„Das ist eine einfache Möglichkeit, Energie zu sparen“, sagte Pablo Ramirez, der Maintenance Coordinator von Formex. „Es dauert nur etwa drei bis sechs Monate, um es zum Laufen zu bringen, je nachdem, wie viele Geräte am Standort vorhanden sind.“

„Eine einfache Möglichkeit, Energie zu sparen.“

 

Headshot - Pablo Ramirez

Energieeinsparungen

Das Geheimnis der Energieeinsparungen ist einfach: Intelligente Temperatursensoren schalten die Heizung und die Klimaanlage häufiger aus als normale Temperatursensoren.

Ein intelligenter Temperatursensor kann dies zum Beispiel tun, indem er herausfindet, wann niemand im Büro ist oder wann Bereiche eines Standortes über das Wochenende geschlossen sind, meist mit Hilfe von Bewegungssensoren. Wenn der Temperatursensor feststellt, dass sich niemand in einem Raum aufhält, schaltet er in einen Energiesparmodus. Niemand muss mehr daran denken, diese Einstellung manuell anzupassen.

Die Senkung des Energieverbrauchs kann sich weit über den Standort hinaus positiv auswirken.

Wenn Kraftwerke weniger Strom erzeugen müssen, erhöht das die Energiesicherheit und verringert die Umweltverschmutzung, die durch nicht erneuerbare Energiequellen entsteht. Laut Ahmed El Ganzouri, Magnas Sustainability Director, kann schon eine kleine Änderung, wie die Umstellung auf intelligente Temperatursensoren, einen Unterschied machen.

Nächste Schritte

Pablo Ramirez würdigt den Magna-Grundwert „Sei kooperativ“ und den kontinuierlichen Einsatz des Standortes für Nachhaltigkeit. „Man muss zusammenarbeiten, um etwas zu erreichen“, sagte er.

Er plant, die Erfahrungen mit dem intelligenten HLK-Steuerungssystem mit anderen Magna-Standorten zu teilen.

Das nächste Projekt bei Formex wird sich auf die Installation von intelligenter Beleuchtung mit Software und Sensoren am gesamten Standort konzentrieren. In der Vergangenheit haben sich die Mitarbeitenden unter anderem an einer großen Recycling-Initiative beteiligt und 300 Bäume in den Bergen der Sierra Madre gepflanzt.

„Wir müssen an die Zukunft unserer Kinder denken“, sagte Ramirez. „Meine Töchter Paola und Vanessa gehen gerne in die Berge und wollen sich um die Natur kümmern. Ich denke immer an sie, wenn ich mit dem Team an diesen Projekten arbeite. Deshalb sind diese Nachhaltigkeitsmaßnahmen so wichtig – und deshalb müssen wir jeden Tag daran arbeiten.“

We want to hear from you

Send us your questions, thoughts and inquiries or engage in the conversation on social media.

Verwandte Stories

Geschichten eines Magna-Imkers

Artikel

Magna Doubles Down on Its Next Rebelle Rally Adventure

News & Pressemeldungen

Der Hinterhof einer Magna-Imkerin – und darüber hinaus

Artikel

Verbunden bleiben

Bleiben Sie informiert und erhalten Sie News & Stories in Echtzeit in Ihren Posteingang geliefert.