STY Magna Electric Vehicle Market Road

Warum Sie jetzt in den Elektroauto-Markt einsteigen sollten

Elektroautos sind im Begriff, die dominante Kraft am globalen Fahrzeugmarkt zu werden: Im Rahmen aktueller Emissionsstandards und künftiger Klimaziele und -initiativen wird die Entwicklung emissionsfreier Antriebe in der Fahrzeugindustrie immer wichtiger und in absehbarer Zeit auch notwendig. 

Unter den alternativen Antrieben sind BEVs (Battery-electric vehicles) im Jahr 2023 besonders relevant.

Hinzu kommen günstige finanzielle Bedingungen und ein erhöhtes Interesse an nachhaltiger Mobilität, welche das Bewusstsein und die Nachfrage unter der Endkundschaft nach E-Fahrzeugen stark steigen lassen. Zwischen höheren Spritpreisen, steuerlichen Anreizen und der wachsenden Sorge um Luftqualität und Ressourcenknappheit wird E-Mobilität attraktiver als jemals zuvor.

Für Fahrzeugfertiger – egal ob etablierter OEM oder Marktneueinsteiger – bedeutet dies: Der E-Auto-Markt kann in keinem Programm und aus keiner Unternehmensstrategie mehr außer Acht gelassen werden. Um in der Fahrzeugindustrie von heute Erfolg zu haben, ist es unabdingbar, über aktuelle Trends und Entwicklungen am E-Auto-Markt im Bild zu bleiben.

Das Ziel dieses Artikels ist es, einen Überblick über die E-Automobilindustrie und deren Wachstum sowie über E-Fahrzeug-Statistiken und -Marktanteile zu geben. 

 

 

Der Mobilitätswandel begünstigt den Markteintritt neuer Fahrzeug-Hersteller

Während OEMs ihre Flottenstrategien stetig in Richtung E-Mobilität treiben, bietet die Transformation auch einer Vielzahl an neuen Marktteilnehmern Gelegenheiten, sich Anteile zu sichern: Chinesische OEMs, Automotive Startups und andere Neueinsteiger betreten den Markt mit innovativen Konzepten und Nischenideen, erhöhen so die Produktvielfalt am Elektroauto-Markt und garantieren eine kontinuierliche Bewegung in Richtung neuerer und besserer E-Mobilitätslösungen.

Dennoch: Der EV-Markt wird von Tag zu Tag umkämpfter und die Optionen für neue Player werden allmählich ausgedünnt. Wer sich ein Stück vom Kuchen sichern möchte, sollte also unbedingt jetzt agieren!

Die Politik fördert emissionsfreie Antriebsarten

In vielen Ländern wurden in den vergangenen Jahren Anreize zur Attraktivierung emissionsfreier Antriebsarten gesetzt – CO2-Emissionsstandards, Null-Emissions-Fahrzeug-Mandate und (partielle) Verbote von Verbrennern bzw. fossilen Brennstoffen, steigende Investitionen in die Elektroauto-Infrastruktur und Förderungen für die Fertigung von E-Autos, um nur ein paar zu nennen. In Europa, China und – zu einem etwas geringeren Grad – Nordamerika setzt die E-Mobilität ihren Wachstumskurs so ungehindert fort.

Mehrere Staaten streben die Elektrifizierung ihres Verkehrs an

Auf Basis der globalen E-Fahrzeug-Prognose für 2021 sehen wir, dass:

  • mehr als 20 einzelne Länder Elektrifizierungsziele oder Verbote für Verbrennungsmotoren haben,
  • acht Länder sowie die Europäische Union Null-Emissions-Versprechen angekündigt haben – die EU möchte diese bis 2050 erreichen,
  • China bis 2060 ebenfalls den Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen plant.

Bis 2030 sind global 35 % der Fahrzeuge elektrisch betrieben

Schon jetzt steigt der Anteil von E-Fahrzeugen weltweit rasant an. Bis zum Jahr 2030 soll der Marktanteil von Elektroautos laut dem IEA Global EV Data Explorer von knapp 5 % im Jahr 2020 auf über 35 % ansteigen.

 


graphic The Electric Vehicle Market, EV sales Share, cars MAGNA

Der Löwenanteil der insgesamt 12 Millionen produzierten E-Fahrzeuge (Stand: 2020) wird in Europa und China verkauft – gerade der chinesische Markt hat sich als der größte Markt für E-Autos weltweit etabliert. Ein Einstieg für neue Marktteilnehmer wird sich dennoch als schwierig gestalten, da der chinesische Markt neben strikten Vorgaben und hoher Zentralisierung mittlerweile auch selbst von etablierten, starken und qualitativen, innovativen Fahrzeugmarken bevölkert wird.

Umgekehrt sind es jedoch chinesische OEMs, die in den anderen Regionen der Erde zunehmend stärker auftreten. Neben China bzw. Ostasien sind besonders die Märkte in Europa und Nordamerika zu nennen, die großes Potenzial aufweisen. 

 

Graphic Global electric vehicle stock by region, 2010-2020 MAGNA

E-Mobilität wird in der Herstellung wie auch am Markt leistbarer

Die steigende Beliebtheit elektrischer Antriebe ist jedoch nicht nur rein politischen Gründen geschuldet. Auch das Innenleben der Fahrzeuge und speziell deren Batterie wurde in den letzten Jahren erheblich günstiger. Vor nur fünf Jahren waren E-Auto-Batterien in der Produktion gut dreimal so teuer wie heute.

Zugleich stieg die Leistung der Batterien in den letzten Jahren merklich an. Einige State-of-the-Art-Modelle ermöglichen mittlerweile theoretische Reichweiten, die auch mit Verbrennern mithalten können. Dazu verdichtet sich das E-Ladestationsnetzwerk täglich weiter – für kurze und mittlere Streckenabschnitte können E-Autos Verbrenner mittlerweile zuverlässig ersetzen.

 

Die Konsumausgaben für Elektromobilität steigen

Angebot und Leistung von E-Autos sind gestiegen, während Anschaffungskosten gesunken sind. Infolgedessen ist auch die Bereitschaft der Endkundschaft gestiegen, E-Autos zu erwerben. Die Zahlen aus dem Global EV Outlook 2021 zeigen etwa allein in den letzten zwei Jahren einen beeindruckenden Anstieg: Betrugen die Ausgaben für E-Fahrzeuge in 2018 etwa 70 Milliarden US-Dollar, sind sie bis 2020 auf 120 Milliarden US-Dollar angestiegen.

 

picture graphic Consumer and governement spending on electric cars MAGNA

Der größte Anteil dieser Ausgaben entfällt auf batterieelektrische Fahrzeuge, denen gerade im Individualverkehr ein hoher Marktanteil prognostiziert wird. Der Mobilitätswandel auch außerhalb des klassischen Pkws bietet eine Fülle an Marktnischen und Anwendungsbereichen.

 

Der Elektroauto-Markt bietet mehr Nischen für alte wie neue Player

Alternative Antriebsarten – also neben BEVs auch etwa wasserstoffbetriebene Fahrzeuge wie PHEVs – werden aktuell für eine Vielzahl an Anwendungsbereichen entwickelt und getestet. PHEVs etwa sind aufgrund ihrer hohen Reichweite und guten Energieeffizienz für den Fernverkehr interessant. Ebenso bietet der gegenwärtige Trend zu SUVs die Möglichkeit, größere – und somit leistungsstärkere – Batterien in den Fahrzeugen zu integrieren.

Innovative Konzepte werden dabei sowohl von OEMs als auch von neuen Markteinsteigern verfolgt und umfassen alle Sparten alternativer Mobilität – von „klassischen“ Aspekten wie Sicherheit, Leistung und Reichweite über die signifikante Rolle von In-Car-Software bis hin zu umfassenden Ladestrategien bringen alte wie neue Player ihre Konzepte und Visionen auf den Markt.

Im Vergleich zum „klassischen“ Verbrenner-Markt besticht der Elektroauto-Markt also insbesondere durch sein hohes Maß an Heterogenität: Fahrzeuge sind spezialisierter und individualisierter als je zuvor und sowohl batterieelektrische Fahrzeuge als auch andere alternative Antriebsmöglichkeiten eröffnen neue Use Cases – und somit auch neue Marktanteile mit spezifischeren Kundensegmenten.

 

Fazit: Fahrzeug-Hersteller können den Elektroauto-Markt nicht mehr ignorieren

Bevor Automotive Startup-Gründer_innen also ihren Start in den Elektroauto-Markt planen, sollten sie sich genau darüber Gedanken machen, welche Nische ihr Fahrzeug in diesem Markt einnehmen wird: Wie sieht ihre Vision aus? Welche Features machen ihr Auto einzigartig? Wie groß/klein ist ihre Wunschzielgruppe? Und welche Antriebsart eignet sich am besten für ihren Use Case?

Um diese und all die anderen Fragen zu beantworten, die beim Eintritt in den E-Fahrzeug-Markt aufkommen können, bedürfen Automotive Startups eines soliden und klar definierten Business Cases sowie umfangreicher, im Vorfeld durchgeführter Marktstudien rund um Marktsegment, Konkurrenten Und Zielgruppen.

Unabhängig davon, welche Eintrittsstrategie Neue Marktteilnehmer letztendlich verfolgen: Jetzt ist der beste Zeitpunkt, um diese in die Tat umzusetzen! Der Elektroauto-Markt wächst auch 2023 mit einem rasanten Tempo. E-Mobilität wird von einer relevanten zu einer dominanten und schließlich zur „normalen“ Mobilitätsform werden. Entsprechend werden immer mehr Hersteller und immer mehr Modelle den Markt künftig bevölkern – Automotive Startups müssen schnell handeln, um sich die heiß umkämpften Marktanteile zu sichern.

 

Stay connected!
You can keep updated with Magna's automotive insights through email alerts in real time. Subscribe now!
Picture of Wolfgang Wrann

Wolfgang Wrann

Wolfgang Wrann ist Market Intelligence Specialist bei Magna's Complete Vehicles Group und seit mehr als 10 Jahren bei Magna tätig. Er hat einen Abschluss in Marketing.

We want to hear from you

Send us your questions, thoughts and inquiries or engage in the conversation on social media.

Verwandte Stories

Going Digital in the Name of Resilience and Sustainability – Multi-OEM Logistics of Contract Manufacturers in the Automotive Industry

Blog

Separate but Shared – Challenges and Solutions in a Multi-OEM Automotive Paint Shop

Blog

Flexibility is Key – Challenges and Solutions of Vehicle Assembling in a Multi-OEM-Production

Blog

Verbunden bleiben

Bleiben Sie informiert und erhalten Sie News & Stories in Echtzeit in Ihren Posteingang geliefert.